skip to Main Content
+49 6721 94240 info(at)pferdegesundheitonline.de

Fellwechsel im Frühjahr – 10 Punkte, die Sie berücksichtigen sollten

Unsere Pferde sind darauf eingestellt, der Jahreszeit entsprechend mehr oder weniger Fell auszubilden. Auslöser des Fellwechsels ist nicht die Temperatur, sondern die Intensität und vor allem die Dauer des Tageslichtes.

Sowohl im Herbst, aber auch im Frühjahr wechselt das vollständige Haarkleid. Wenn man bedenkt, wie viel Fell vor allem im Frühjahr abgeworfen wird, so kann man sich vorstellen, wie viel Energie dazu aufgewendet werden musste es zu produzieren. Nicht nur sehr viel Energie, sondern auch die notwendigen Bausteine, wie Proteine, Fettsäuren, Vitamine und Spurenelemente werden in großen Mengen benötigt.
Zu den Inhaltsstoffen, die nun vermehrt gefüttert werden sollten, gehört vor allem Zink. Als Spurenelement ist Zink nicht nur an der Bildung von Keratin, einem Hauptbestandteil des Haares, beteiligt. Es unterstützt auch die Zellteilung und das Wachstum der Haare und der Haarwurzeln. Neben Kupfer, Mangan und Selen werden auch Folsäure und Biotin zum Zellwachstum und der Haarneubildung benötigt.

Der erhöhte Energiebedarf und die speziell die Haarproduktion sind für ein Pferd extrem belastend. Als Folge kann Gewichtsverlust vor allem bei älteren Pferden, Verlust eines intakten Immunstatus und Leistungsverlust entstehen.

Will man seinem Pferd helfen, sollte man diese 10 Punkte berücksichtigen:

  1. Vor allem ältere Pferde benötigen bis zu 1/3 mehr Futter
  2. Ergänzung von Zink, Bierhefe (Vitamin B) und Biotin zur Hautstoffwechselunterstützung (10 Gramm Bierhefe pro 100 Kg Pferdegewicht/Tag)
  3. Ergänzung von Ölen mit einem hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren (Omega 3 Fettsäuren) = Leinöl oder Rapsöl 2 x 50 ml pro Tag
  4. Immununterstützung durch Karotten, Äpfel und unspezifischer Immunverbesserer (KK-X)
  5. Impfungen und Wurmkuren nicht unbedingt in diese Zeit legen – es belastet den Organismus zusätzlich
  6. Viel natürliches Licht stimuliert den Hautstoffwechsel in dieser Zeit
  7. Tägliches intensives Putzen mit relativ harten, festen Bürsten und Striegeln
  8. Regelmäßige Bewegung zur allgemeinen Stoffwechselstimulation
  9. Keine Maximalbelastung abfordern
  10. Scheren vor allem bei älteren Pferden und sehr dichtem Fell im Frühjahr

Haben Sie das Webinar zu diesem Thema verpasst?

Hier geht es zur

Webinaraufzeichnung „Fellwechsel“

Back To Top